Der Landkreis Görlitz bedankt sich mit einer Spende an Handdesinfektion für die Einsatzbereitschaft der Freiweilligen Feuerwehren während der Corona-Pandemie. Heute Nachmittag, 22. April 2020, übergaben die 2. Beigeordnete und Sozialdezernentin des Landkreises, Martina Weber und Kreisbrandmeister Björn Mierisch symbolisch an den Kreisfeuerwehrverband Görlitz die Spende für die Feuerwehrleute im Landkreis. Frank Chrissulis, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes und sein Stellvertreter, Uwe Restetzki nahmen die Spende entgegen.

„Wir möchten auf diesem Wege allen Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren unseren größten Respekt aussprechen und ihnen für ihre Bereitschaft und Arbeit danken“, sagte Martina Weber bei der Übergabe an Frank Chrissulis. Kreisbrandmeister Björn Mierisch ergänzte: „Unsere Kameraden stellen auch in dieser sehr turbulenten und schwierigen Zeit unter Beweis, dass sie ihren Dienst für unsere Bevölkerung aufrechterhalten. Gleiches gilt neben den Feuerwehren natürlich auch für die im Katastrophenschutz mitwirkenden Hilfsorganisationen im Landkreis sowie unseren Rettungsdienst.“

Für die Kameradinnen und Kameraden der weißen Einheiten – Sanität und Betreuung – werden Mund-Nasen-Schutz-Masken von Frottana GmbH bereitgestellt.
 
Um das Infektionsrisiko der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren in den Bereichen so gering wie möglich zu halten, wurden durch den Landkreis Görlitz bis auf weiteres Ausbildungen und Übungen untersagt. Der Landkreis Görlitz versucht, gemeinsam mit den Städten und Gemeinden, dem Rettungsdienst und den im Katastrophenschutz mitwirkenden Hilfsorganisationen eine einheitliche Vorgehensweise zu vereinbaren.


Übergabe Spende an Kreisfeuerwehrverband: Uwe Restetzki, Frank Chrissulis, Martina Weber und Björn Mierisch (v.l.n.r.)
Foto. Landratsamt Görlitz
Übergabe Spende an Kreisfeuerwehrverband: Uwe Restetzki, Frank Chrissulis, Martina Weber und Björn Mierisch (v.l.n.r.)